Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Durch Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit Verwendung unserer Cookies einverstanden. Detailliertere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Annehmen Ablehnen

„Wer zur Vaillant Group kommt, der bleibt.“

Jubiläen sind in unserem Familienunternehmen der Normalfall: Viele Mitarbeiter haben bereits 25 oder gar 40 Jahre Betriebszugehörigkeit gefeiert. Auch Dr. Andree Groos, Geschäftsführer der Vaillant Group für Vertrieb, Marketing und Service, ist schon mehr als zehn Jahre Teil des Teams.

Mehr als 140 Jahre Familienunternehmen: Kontinuität ist ein Teil der Vaillant Group DNA

Beständigkeit über Generationen hinweg, seit jeher im Familienbesitz, mit gelebten Werten wie Unternehmertum, Vertrauen, Integrität und Leidenschaft: Es sind Merkmale wie diese, die unser Unternehmen zu einer Gemeinschaft integrieren.

Nicht von ungefähr definiert unsere Nachhaltigkeitsstrategie S.E.E.D.S. das Ziel, Arbeitgeber der Wahl zu sein. Die Vaillant Group fühlt sich ihren Mitarbeitern verpflichtet und fördert jeden einzelnen. Dazu zählen die Chance, früh Verantwortung zu übernehmen, und das Angebot, sich individuell durch Fortbildung und Schulungen weiterzuentwickeln – um der Karriere einen Schub zu geben oder um Kenntnisse zu vertiefen.

Selbstverständlich gilt dies auch für den Führungsnachwuchs. Die Vaillant Group strebt an, einen Großteil des Managements aus den eigenen Reihen zu rekrutieren. Zu diesem Zweck hat unser Unternehmen Management-Development-Programme und Coachings aufgelegt.

So unterstützen wir unsere Mitarbeiter auf allen Ebenen dabei, ihre Potenziale zu erschließen und einzubringen – für ein Miteinander, das jedem Einzelnen und dem gesamten Unternehmen zugutekommt. Daher ist es nur folgerichtig, dass unsere Mitarbeiter der Vaillant Group viele Jahre loyal verbunden sind – in allen Bereichen des Unternehmens.

Schon mehr als zehn Jahre an Bord

Ich hatte schon als Assistent der Geschäftsführung viele Chancen, Verantwortung zu übernehmen.

Kurze Wege, zahlreiche Kontakte, direkter Austausch: In der Remscheider Zentrale der Vaillant Group hatte Dr. Andree Groos von Anfang an Gelegenheit, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

„Mein erstes Jubiläum habe ich schon erlebt – ich bin ja schon mehr als zehn Jahre an Bord.“

Im Porträt: Dr. Andree Groos, Geschäftsführer der Vaillant Group für Vertrieb, Marketing und Service

Dr. Groos startete seine Karriere bei der Vaillant Group im Jahr 2002 als Assistent der Geschäftsführung – im Alter von 28 Jahren, direkt nach dem Studium der Betriebswirtschaft an der Universität Rostock und seiner Promotion an der Universität Innsbruck. Das Remscheider Familienunternehmen beeindruckte ihn bereits beim ersten Kontakt mit Geradlinigkeit und kurzen Entscheidungswegen.

Schon nach dem zweiten Vorstellungsgespräch bekam ich den Arbeitsvertrag ausgehändigt. Diese Mentalität des Zupackens und der klaren, schnellen Entscheidungen ist typisch für die Vaillant Group.

Seit dem Einstand von Dr. Groos hat die Vaillant Group ein enormes Wachstum erlebt – doch trotz der heutigen Größe des Unternehmens blieb die Kultur des „Hands-on“ erhalten.

Als Dr. Groos dem Unternehmen beitrat, herrschte große Aufbruchstimmung unter den Kollegen: Die Übernahme der Saunier Duval Markengruppe war gerade erst abgeschlossen, die Internationalität bekam einen starken Schub.

„Dass die neue Ausrichtung bis heute nichts an der ausgeprägten lokalen Verwurzelung des Unternehmens geändert hat, finde ich faszinierend.“

Förderung und Chancen von Anfang an

Dr. Groos hat sich bei der Vaillant Group schnell weiterentwickelt. Das Unternehmen fördert aktiv seine jungen Talente mit dem Junior Management Circle und einer Vielfalt von individuellen Weiterbildungsmaßnahmen. Davon profitierte auch der junge Assistent der Geschäftsführung. Schließlich ist es das erklärte Ziel der Vaillant Group, möglichst viele Führungskräfte aus den eigenen Reihen zu rekrutieren

„Von Anfang an bekam ich Chancen, Verantwortung zu übernehmen, zum Beispiel durch Sonderaufgaben oder in anspruchsvollen Projekten. Da die Verwaltung des Unternehmens hier in Remscheid zentralisiert ist, kann man schnell auf sich aufmerksam machen.“

Das Unternehmen legt Wert auf das Prinzip „Aus Fehlern lernt man“: Mitarbeiter können Verantwortung angstfrei übernehmen.

„Natürlich sollte man einen Fehler möglichst nur einmal machen.“

Auch für Mitarbeiter auf höheren Ebenen hält die Vaillant Group Angebote bereit:

Bis heute nutze ich regelmäßig das Geschäftsführercoaching. Davon profitiere ich immer wieder.

Dr. Groos ist inzwischen weit über ein Jahrzehnt ein Teil des Unternehmens – und entspricht damit der Regel: Wer zur Vaillant Group kommt, der bleibt. Runde Jubiläen, bei denen 25 oder gar 40 Jahre Betriebszugehörigkeit gefeiert werden, stehen praktisch auf der Tagesordnung.

Reisen in Europa, nach Russland und Asien

„Die Anfangszeit hier in Remscheid war ehrlich gesagt gar nicht so einfach. In Innsbruck konnte ich meiner großen Leidenschaft Skifahren vor der Haustür nachgehen, das geht im Bergischen Land natürlich nicht so gut wie in den Alpen.“

Zwar findet er die Fitnessangebote des Unternehmens attraktiv – bei Zumba oder Yoga treffen sich Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen, Azubi und Geschäftsführer trainieren hier Seite an Seite. Doch Dr. Groos ist lieber in den vielen Wäldern der Umgebung unterwegs, bei ausgiebigen Spaziergängen oder auf zwei Rädern.

Im Bergischen Land habe ich das Mountainbiken entdeckt. Die Region mit ihrem waldreichen Mittelgebirge ist wie gemacht für diesen Sport.

Dr. Groos hat sich in seiner neuen Heimat eingelebt und schätzt das bergische Land, auch wenn die Berge zum Wandern und Skifahren weit weg sind. Zwar bringt seine Position als Vaillant Group Geschäftsführer regelmäßige Dienstreisen mit sich. Der dreifache Vater versucht trotzdem mit seinen Kindern regelmäßig zu frühstücken und Dienstreisen nicht am Wochenende zu starten.

Zu seinen Aufgaben gehört neben der Steuerung der wichtigsten Vertriebs- und Servicekennzahlen mit den regional verantwortlichen Kollegen auch die Entwicklung neuer Wachstumspotentiale im In- und Ausland. Dazu gehören neben den Besuchen bei Kunden und Geschäftspartnern auch die politische Lobbyarbeit für Klimaschutz und Nachhaltigkeit durch Energieeffizienz. Dabei engagiert sich Dr. Groos insbesondere in der Bundesfachkommission Energieeffizienz des Wirtschaftsrates der CDU e.V.

„Nachhaltigkeit ist ein Kernziel der Vaillant Group, sie zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Aktivitäten und definiert unsere Produkte, ja den gesamten Lebenszyklus jedes Produkts. Dieses Thema liegt mir ganz persönlich am Herzen, umso engagierter setze ich mich dafür ein. Unsere Produkte befriedigen einerseits das Grundbedürfnis nach Wärme und Warmwasser, doch leisten sie andererseits so viel mehr, indem sie zum Beispiel durch hohe Effizienz und nachhaltige Produktion zum Schutz der Umwelt beitragen.“

Nachhaltigkeit, das ist natürlich viel mehr als Umweltschutz: Nachhaltigkeit meint auch, Verantwortung für Gesellschaft und Mitarbeiter zu übernehmen. Bei der Vaillant Group ist dies gelebte Praxis. Ein Beispiel ist die Familienfreundlichkeit des Unternehmens: Junge Eltern haben die Möglichkeit, die Arbeitszeit flexibel zu reduzieren, Auszeiten zu nehmen – oder den Nachwuchs in Laufweite zum Arbeitsplatz in die Kindertagesstätte Hoppelhasen zu bringen.

„Ich finde die kleinen Aufmerksamkeiten des Unternehmens toll: die Weihnachtsfeier für Mitarbeiter mit Kindern, für die ein Remscheider Theater angemietet wird. Oder dass jedes neugeborene Vaillant Baby einen Stoffhasen geschenkt bekommt.“

„Jetzt is wie früher“

Kleine wie große Aufmerksamkeiten und Aktionen für alle Mitarbeiter sind charakteristisch für die Vaillant Group und fördern das Wir-Gefühl. Der außergewöhnliche Zusammenhalt ist ein Wesensmerkmal des Remscheider Familienunternehmens. Dr. Groos fällt dazu eine Geschichte ein:

„Unser Ausstellungsschiff, die MS Vaillant, war monatelang auf den Flüssen ganz Europas unterwegs. Bei der Schiffstaufe in Düsseldorf war der Andrang unserer Mitarbeiter überwältigend groß, viele reisten selbst von weit entfernten Standorten an, um dabei zu sein. Da sagte eine Kollegin neben mir: ‚Jetzt is wie früher’ – Sie hatte längst ihr 40-jähriges Betriebsjubiläum gefeiert und wusste also, wovon sie sprach.“

Dr. Groos fallen bei der Gelegenheit noch eine ganze Menge Geschichten ein: In seinen vielen Jahren bei der Vaillant Group hat er ein ganzes Repertoire an Anekdoten zusammengetragen.

„Ich hätte viel zu erzählen, aber die meisten Storys sind weniger gut für die Veröffentlichung geeignet.“

Kein Zweifel: Dr. Groos hat noch reichlich Gelegenheit, Geschichten zu sammeln – dass er noch lange Teil der Vaillant Group Familie bleibt, steht für ihn fest!

Potenziale erkennen, entwickeln, nutzen

Die Vaillant Group fördert jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter individuell, an allen Standorten weltweit, in allen Bereichen und auf allen Ebenen des Unternehmens – ganz so, wie es den persönlichen Wünschen und Möglichkeiten entspricht. So investieren wir in die Zukunft unseres Familienunternehmens.

  • Rund 13.000

    Mitarbeiter weltweit

  • Rund 50

    Nationalitäten

  • 65%

    der Führungskräfte aus den eigenen Reihen

Publikationen

Weitere Publikationen

Es wurden keine Ergebnisse gefunden. Bitte treffen Sie eine neue Auswahl.

Weitere Themen

S.E.E.D.S.

Eine der drei besten Nachhaltigkeitsstrategien in Deutschland

Nachhaltigkeitsbericht 2015

Für Nachhaltigkeit begeistern. Mit echten Stories und fundierten Informationen.

Ein Platz für Kinder

Kita Hoppelhasen: Teil der Unternehmenszentrale Remscheid.