Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Durch den Besuch dieser Website erklären Sie sich mit den Inhalten unserer Cookie Richtlinie einverstanden. Datenschutzerklärung

Annehmen Ablehnen

2

Mediakit

Download as ZIP

Sie haben noch keine Medien zu Ihrem Mediakit hinzugefügt. Wenn Sie einen Download auswählen,können Sie ihn gleich hier herunterladen.

Pressemitteilung

Essen / Remscheid, 10. März 2010

geoTHERM: neue Luft-/Wasser-Wärmepumpe mit Splittechnologie

  • Individuelle Vorteile von Luft- und Erd-Wärmepumpen erstmals in einem Produkt kombiniert
  • Verbindung durch Sole führende Standard-PE-Rohre
  • Maximale Flexibilität, Betriebssicherheit und Effizienz
  • Keine Spezialkenntnisse erforderlich: schnelle Installation
  • Künftig Einbindung weiterer Umwelt-Wärmequellen möglich

Der Heiz-, Klima- und Lüftungstechnikspezialist Vaillant hat auf der SHK Essen eine neue geoTHERM Luft-/Wasser-Wärmepumpe mit Splittechnologie präsentiert. Bei dem Produkt werden erstmals die individuellen Vorteile von Luft- und Erd-Wärmepumpen in einem neuartigen Konzept zusammengeführt. Gekennzeichnet ist das System durch eine frei aufstellbare Außeneinheit, die einen Luft-/Sole-Wärmetauscher und einen Ventilator enthält sowie eine Inneneinheit in Form der bekannten geoTHERM Sole-/Wasser-Wärmepumpe. Beide Elemente werden durch Standard-PE-Rohre verbunden, die eine Soleflüssigkeit führen.

"Die Vorteile dieses Konzeptes liegen auf der Hand: Es bietet dem Anwender maximale Flexibilität bei der Aufstellung und höchste Betriebssicherheit - weil die Sole führende Verbindungsleitung auch bei extremer Kälte oder Stromausfall keine Schwachstelle bietet", so Andreas Christmann, Leiter Produktvermarktung Vaillant Deutschland. "Unsere Fachhandwerkspartner bekommen ein in sich schlüssiges Paket mit größtenteils be-kannten Produkten. Dadurch lässt sich die Installation schnell, sicher und kostengünstig durchführen. Spezialkenntnisse im Umgang mit Kältemitteln sind - wie bei alternativen Geräten am Markt - nicht erforderlich. Dadurch, dass der Wärmepumpenprozess erst im Gebäudeinneren stattfindet, erreichen wir im Gegensatz zu konventionellen Anlagen eine überzeugende Effizienz. Anders als bei herkömmlichen Systemen, die in der Verbindungsleitung auf Kältemittel oder Heizungswasser setzen, kann es bei unserem Konzept keinen Wärmeverlust im Außenbereich geben. Im Gegenteil: Es ist nicht einmal eine Wärmedämmung der Sole führenden PE-Rohre notwendig, weil die Wärmeträgerflüssigkeit auf dem Weg vom Außen- zum Innengerät sogar ggf. noch Wärme im Erdreich aufnehmen kann."

Zudem wird es in einem nächsten Entwicklungsschritt möglich sein, andere Umweltwärmequellen wie beispielsweise Solarkollektoren einfach in den Solekreislauf des neuen Systems einzubinden und so die Effizienz weiter zu steigern. Alle Luft-/Wasser-Wärmepumpen mit Splittechnologie des Remscheider Unternehmens sind bereits jetzt für den einfachen nachträglichen Anschluss vorbereitet.

Die neue Wärmepumpe ist mit förderfähigen Hocheffizienzpumpen für eine angepasste Förderleistung ausgestattet. Durch ein einzigartiges Defrostersystem mit passiver / aktiver Entreifungsfunktion wird die Abtauung nur dann initiiert, wenn sie tatsächlich erforderlich ist. "Weil wir im Außengerät keinen Phasenwechsel wie bei konventionellen Anlagen haben, kann unser Wärmetauscher nicht extrem vereisen. Die Abtauung einer derartigen Vereisung kostet erhebliche Wärmeenergie und damit Effizienz", erläutert Christmann weiter die Technik. "Vielmehr kann es bei unserem Konzept nur zu einer gleichmäßigen, leichten Bereifung kommen, die schnell abgetaut werden kann."

Eine neue Lüfterkonstruktion aus Glasfaser und Aluminium sowie die volle Modulierbarkeit gewährleisten jederzeit einen laufruhigen Betrieb und einen minimalen Energieeinsatz. Das serienmäßige Installationskit enthält einen vorbereiteten Sockel für die Aufnahme der Außeneinheit. Das Innengerät lässt sich durch das Split Mounting Concept für die einfache Einbringung in zwei Elemente trennen. Entwickelt wurde das Außengerät in Anlehnung an die Norm für Kinderspielplätze DIN EN 1176. Dadurch ist eine Verletzungsgefahr durch offen zugängliche Ventilatorblätter oder Wärmetauscher-rippen ausgeschlossen. Außerdem wird der Wärmetauscher bestmöglich vor Beschädi-gungen geschützt. Eine - vom Gerät angezeigte - Reinigung kann mit einfachen Mitteln wie einem Staubsauger oder einem Gartenschlauch erfolgen. Weitere Informationen gibt Vaillant Deutschland, Berghauser Str. 40, 42859 Remscheid, www.vaillant.de,in-fo@vaillant.de, Tel.: 0 21 91 - 18 - 0.

Über Vaillant

Vaillant bietet seinen Kunden weltweit umweltschonende und energiesparende Heiz- und Lüftungssysteme, die verstärkt erneuerbare Energien nutzen. Das Produktportfolio umfasst Solarthermie- und Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen, Pellet-Heizkessel, Lüftungsgeräte für Niedrigenergiehäuser, Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, hocheffiziente Heizsysteme auf Basis fossiler Energieträger sowie intelligente Regelungen.

Downloads

Pressemeldung: geoTherm - neue Luft-/Wasser-Wärmepumpe mit Splittechnologie

Medienkontakte

Dr. Jens Wichtermann
Direktor Unternehmenskommunikation, Nachhaltigkeit & Politik

Telefon: +49 2191 18-2754
Fax:  +49 2191 18-2895
jens.wichtermann@vaillant-group.com

Martin Schellhorn
Die Agentur - Kommunikations-Management Schellhorn

Telefon: 0 23 64 – 10 81 99
Fax:  0 23 64 – 28 77
martin.schellhorn@die-agentur.sh